Breitensport

hsvev

Zwar ist der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. in Deutschland hauptsächlich wegen der Fußballprofis in der ausgegliederten KGaA bekannt, doch ist dieser Sportverein viel mehr als nur ein Anhängsel aus alten Zeiten.
Der Verein lebt für, von und durch seine rund 20.000 Mitglieder. Etwa 13.000 dieser Mitglieder sind Fördermitglieder, durch deren Mitgliedsbeiträge der Verein sich sein Überleben sichert und in dessen diversen Sparten, der Verein nennt sie Abteilungen, er Sportangebote sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport anbieten kann. Diese Mitgliedsbeiträge sind dabei auch die größte Einnahmequelle. In den Sparten gibt es zwar zum Teil eigene erfolgreiche Sponsoring-Modelle, die aber nicht allein für eine auskömmliche Finanzierung ausreichen.

IMG-20160419-WA0006
Seit fast 120 Jahren wird auch im Breitensport Fußball gespielt. Unvergessen sind die 60er Jahre, als man innerhalb von sieben Jahren fünfmal das Finale um die Deutsche Amateurmeisterschaft erreichen und davon dreimal den Titel gewinnen konnte. Aktuell zählt diese Sparte zu den größeren Abteilungen des Vereins. Viele passive Mitglieder darunter haben einen Bezug zum Profifußball. Fußball wird zurzeit in zwei Damenmannschaften und in mehreren Herrenteams ab der Ü32 angeboten. Eine Herren- oder Jugendmannschaft im Breitensport, also unterhalb des NLZ-Niveaus, gibt es nicht mehr.
In den 90er Jahren fanden sich die ersten Triathleten zusammen und gründeten eine eigene Sparte, der mittlerweile über 300 Mitglieder angehören. Nach eigener Auffassung verfügen sie über die besten Trainingsbedingungen aller Amateursparten. Die Philosophie basiert auf Nachhaltigkeit und der Förderung eigener Talente, die für die Ausübung ihres Sports einen bundesweit einmalig niedrigen Mitgliedsbeitrag leisten müssen.

IMG-20160419-WA0004
Zu den ältesten Sparten des Vereins gehört die seit 1911 existierende Tennisabteilung. Auf der offiziellen Homepage von Hannover 96 wird diese Abteilung wie folgt beschrieben: „Sie verfügt über hervorragende Sandplätze sowie ein schönes Clubheim und bietet jede Menge Spaß am Tennissport“. Die einst mitgliederstarke Sparte muss seit einiger Zeit jedoch auf einen Teil ihrer Trainingsplätze verzichten. Bei den Planungen zum Umbau des Eilenriedestadions zum Nachwuchsleistungszentrum (Fußball) und der damit verbundenen Umstrukturierung der Nutzung des Geländes ist Tennis nicht mehr vorgesehen.
Die tatsächlich älteste Abteilung des Vereins ist jedoch die Leichtathletiksparte. Bereits von der Vereinsgründung an wurde von den Rugbyspielern in den spielfreien Monaten äußerst erfolgreich Leichtathletik betrieben, bis es zur Gründung einer eigenen Abteilung kam, die in späteren Jahren zahlreiche Erfolge verbuchen konnte.
Insgesamt kann derzeit in 13 Abteilungen organisiert Sport getrieben werden. Die Tradition des Vereins wird in der gleichnamigen Abteilung gewahrt und gepflegt.

 

Für weitere Informationen zu den einzelnen Abteilungen haben wir eine Liste mit Links zu den einzelnen Seiten auf der Homepage von Hannover 96 für Euch zusammengestellt.

 

Alle Informationen zum Umzug und Neubau in der Stammestraße haben wir für Euch in einem extra Artikel zusammengestellt.