Kandidaten für die heutige Wahl des Ehrenrates

Auf der heutigen Mitgliederversammlung des hannoverschen Sportvereins steht auch die Wahl des Ehrenrates auf der Tagesordnung. Wir möchten euch folgende drei Kandidaten ans Herz legen:

 Christian Dawideit

Alter: 37 (Verheiratet)

Mitglied seit: 2005

Beruf: Selbstständiger Versicherungsfachmann mit einer Hauptagentur in Lehrte

  • 1. Vorsitzender des Schützenverein Gleidingen v. 1928 e.V.
  • Schriftführer im Kulturring Gleidingen e.V. (Betreiber der Heimatstube in Gleidingen)
  • ehem. Aktives Mitglied im (aufgelösten) Roten Kurve e.V. ( bis 2006 u.a. Kartenverkauf im alten Niedersachsenstadion)

Christian Dawideit wurde 1995 im Alter von 16 Jahren von einem Freund zum Spiel gegen den FSV Zwickau mit in den H31 des Niedersachsenstadions genommmen, seitdem hat ihn 96 gefesselt. Anfangs waren es „nur“ die Fußballer der 1. Herren, ihn haben dabei besonders der Zusammenhalt der 96er und die Stimmung gereizt. Viel später wurde daraus eine Liebe. Grade in den dunklen Tagen 1996 und 2011 hat sich der Zusammenhalt der 96er zu Ihrem Verein bzw. zu ihrer Fußballmannschaft gezeigt.

Auch wenn Christian Dawideit bisher nicht aktiv im Hannoverschen Sportverein tätig war, zeigen ihm seine anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten täglich, wie wichtig der Zusammenhalt der Mitglieder eines Vereins ist. Leider hat sich dieser Zusammenhalt der verschiedensten Mitgliedergruppen (Aktiv, Passiv und Fördernde) und Sparten in den vergangen Jahren häufig kontrovers dargestellt. Trotzdem haben sie immer zu dem Verein gestanden. Um dem Verein nicht nur als zahlendes Mitglied etwas zu geben, möchte er sich nun auch in der Form des Ehrenrates aktiv einbringen.

Frau Ministerialrätin a.D. Liesel Westermann-Krieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied seit: 1963

Frau Liesel Westermann-Krieg war die erste Diskuswerferin der Welt, die 1967 in Sao Paulo in den Farben unseres Vereins die 60-m-Marke übertraf. Sie errang zahlreiche sportliche Erfolge und war u.a. Olympiazweite 1968 und Zehnfache deutsche Meisterin.

Nach ihrer sportlichen Karriere und ihrem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Hannover und Göttingen und später an der Sporthochschule in Köln war sie u.a. als diplomierte Sport- und Gymnasiallehrerin und später in der Schulverwaltung tätig. Nach der  Versetzung aus dem Schuldienst an das Kultusministerium in Niedersachsen war sie bis 2009 als Referentin für Schulsport und Gesundheitserziehung im Range einer Ministerialrätin tätig.

Sie ist Trägerin des Silbernen Lorbeerblattes und des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen, Weltleichtathletin 1967, Weltsportlerin des Jahres 1969 und Sportlerin des Jahres der Bundesrepublik Deutschland 1967 und 1969. Für ihre Verdienste um den Sport in Niedersachsen wurde sie in das Ehrenportal des niedersächsischen Sports des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte aufgenommen. In all den Jahren und auch weiterhin ist sie fest mit unserem Verein verbunden.

 

Karl-Heinz Peter Eike

Alter: 61
Beruf: Elektrotechniker
Kalle Eike ist Fan von Hannover 96, seit sein Cousin Hansi Blumenthal in den 1970ern unter Hans Siemensmeyer als Vertragsamateur für Hannover 96 spielte. Er selbst spielte als Lindener Butjer für Linden 07. Seit Mai 2006 ist er Mitglied der Fußballabteilung von Hannover 96. Seine Begeisterung für den Sport im Verein und sein ehrenamtliches Engagement auch in anderen Vereinen sind der Antrieb, sich nun im Ehrenrat von Hannover 96 für Fairness im Verein und die Wahrung der Mitgliederinteressen im Sinne der Satzung einzusetzen. Als Sportsmann weiß er, dass eine gerechte Behandlung für Jedermann ein hohes Gut ist.

Kalle Eike ist klarer Befürworter des 2-Säulen Modells von Hannover 96, in dem der e.V. eine verantwortungsvolle Rolle für den Breitensport als Basis für den Leistungssport einnimmt sowie für den Amateur- und Profifußball. Auch wenn dieser seine ganz eigenen, professionellen Strukturen brauche, dürfe er doch nie seine Bindung an den Verein verlieren. Der Erhalt von 50+1 sei schon deshalb ein wichtiges Ziel.
Als langjähriger Anhänger und Mitglied unseres Vereins möchte er sich stets für ein faires Miteinander einsetzen. Die Wahrung der Interessen des Vereins, dessen Mitgliedern und treuen Fans auch im finanziellen und organisatorischen Bereich haben für ihn einen hohen Stellenwert.